Gymnasium der Franziskaner - Hall (T)

Gymnasium der Franziskaner – Hall (T)

Eine Schule mit langer Tradition

Bereits im Jahr 1573 gründeten die Jesuiten am Haller Stiftsplatz ein Gymnasium. 1773 wurden der
Jesuitenorden aufgehoben und die Schule vorübergehend geschlossen. 22 Jahre später, 1795, öffneten die Franziskaner das Gymnasium wieder. Seitdem fungiert die Franziskanerprovinz Austria als Schulerhalter, den Sachaufwand trägt die Gemeinde Hall.

1899 übersiedelte die Schule in die Kathreinstraße, 2009 konnten eine Totalsanierung abgeschlossen und ein moderner Zubau fertiggestellt werden.
Das Gymnasium verfügt seither über 20 Klassenräume, Lehrsäle, eine Bibliothek, eine Turn- und Mehrzweckhalle, einen Raum für offenes Lernen und ein Schwimmbad, in welchem moderne Badrinnen der Aschl GmbH für die Entwässerung zum Einsatz kommen.

Zurück zu den Sanitär Entwässerung Referenzen!

Edelstahl in Bestform