Montageanleitung Pressfittings

Montageanleitung Pressfittings

1. Lagerung und Transport

Pressfittings und Pressrohr bei Transport und Lagerung vor Verschmutzung und Beschädigung schützen.

2. Ablängen, entgraten, biegen

Montageanleitung Pressfittings

Ablängen des Leitungsrohres

Leitungsrohre NUR mit, für Edelstahl geeignete Rohrabschneider, ablängen.
Alternativ können auch feinzahnige Hand- od. Elektrosägen verwendet werden.
NICHT zulässig sind:
– Werkzeuge, die beim Trennvorgang Anlauffarben verursachen.
– Ölgekühlte Sägen
– Brennschneiden oder Trennschleifer (Flex)

Montageanleitung-Pressfittings-2

Entgraten des Leitungsrohres

Nach dem Ablängen, Rohr AUSSEN und INNEN sorgfältig mit geeigneten Hand- od. Elektroentgrater entgraten. Damit beugt man Beschädigungen des Dichtrings beim Einführen des Rohres in den Pressfitting vor. Leitungsrohre können mittels handelsüblicher Biegewerkzeuge KALT gebogen werden.Warmbiegen der Rohr ist NICHT zulässig.

3. Markieren der Einstecktiefe

Montageanleitung-Pressfittings-3

Markieren der Einstecktiefe

Einstecktiefen laut untenstehender Tabelle am Leitungsrohr bzw. am Pressfitting mit geeigneten Gerät markieren. Die Markierung der Einstecktiefe am Rohr / Fitting muss nach erfolgter Verpressung unmittelbar neben dem Pressfittingwulst sichtbar sein.

 Montageanleitung Pressfittings

Montageanleitung Pressfittings-5 A = Einstecktiefe

D = Mindestabstand

L = Rohrmindestlänge

4. Pressfitting- Dichtringüberprüfung

Montageanleitung-Pressfittings-4

Überprüfung Dichtring

Vor Montage Dichtringe auf korrekten Einbau im Pressfitting und auf Verschmutzung und Beschädigung überprüfen. Überprüfen ob Dichtring für Anwendungsfall geeignet ist.

 

 

5. Herstellen der Pressfittingverbindung

Montageanleitung-Pressfittings-7

Einführen des Rohres in den Pressfitting

Das Leitungsrohr mit leichtem Druck und gleichzeitiger Drehbewegung bis zur markierten Einstecktiefe in Pressfitting einführen. Als Gleitmittel können Wasser oder Seifenlauge verwendet werden. Das Verpressen hat mit geeigneten Pressgeräten und dimensionsgebundenen Pressbacken mit M-KONTUR zu erfolgen. Darauf achten, dass die Nut der Pressbacke genau über dem Pressfittingwulst des Formstücks positioniert ist.

8Montageanleitung-Pressfittings-7

Herstellen der Pressverbindung

Nach dem Verpressen ist die hergestellte Verbindung auf korrekte Ausführung und Einhaltung der Einstecktiefe zu prüfen. Der Verarbeiter muss sich außerdem vergewissern, dass alle Verbindungen tatsächlich verpresst wurden.

Nach durchgeführter Verpressung dürfen die Pressstellen nicht mehr mechanisch belastet werden. Das Ausrichten der Rohrleitung und Eindichten der Gewindeverbindungen muss deshalb vor dem Verpressen erfolgen. Leichtes Bewegen und Anheben der Rohrleitung ist zulässig.

8Montageanleitung-Pressfittings-9

Mindestabstände und Platzbedarf

Montageanleitung-Pressfittings-10

6. Mindestabstände und Platzbedarf

Um eine Verpressung ordnungsgemäß durchzuführen, bitte an Mindestabstandsmaße von Rohrleitung zum Mauerwerk und von Rohrleitung zu Rohrleitung halten.

7. Gewinde- oder Flanschverbindung

Bei Abdichtung von Gewindeverbindungen KEINE chloridhaltigen Dichtmittel (z.B. Teflonbänder) verwendet werden. Geeignet sind Hanf mit DVGW zugelassenen Dichtpasten und chloridfreie Kunststoffdichtbänder. Übergangsflansche können mit handelsüblichen Flanschen in der Druckstufe PN10/16 verbunden werden. Bei der Installation ist zuerst die Gewinde-/Flanschverbindung und anschließend die Pressverbindung herzustellen. Bei unsachgemäßer Verpressung übernimmt die ASCHL GmbH keine Haftung für Schäden am Gewerk.

Bei Ø 54, 76.1, 88.9, 108 immer Pressschlinge / -kette verwenden.

Hier geht`s zum Edelstahl Shop!

Edelstahl in Bestform