Klasse statt Masse

Publikation: HLK
Verlag: WEKA Industrie Medien GmbH | www.industriemedien.at
VÖ: 09.09.2020
Website: www.hlk.co.at

In Wien 21 stellt Frey Delikatessen süße und saure Köstlichkeiten nach dem Motto ,,Klasse statt Masse“ her: von Senf und Saucen über Essig-und Ölspezialitäten bis hin zu Säften und Konfitüren. Die Delikatessen-Manufaktur hat sich zu einem international anerkannten Lieferanten hochwertiger Produkte für Gastronomie und Großmärkte entwickelt. Qualitätsvoll ist auch die Entwässerungstechnik bei Frey: In der adaptierten Produktions-und Lagerhalle sorgen Kombi-und Kastenrinnen für eine effiziente Entwässerung. Die Entwässerungstechnik von Aschl ist langlebig, robust und erfüllt die hygienischen Anforderungen einwandfrei.

Alles begann 1948, als Johanna Frey die ersten eigenen Gurken einlegte und selbst eingeschnit­tenes Sauerkraut verkaufte. Die Familie Frey stammt aus dem traditio­nellen Gemüseanbaugebiet der österrei­chisch-ungarischen Monarchie, der Hei­mat der weltbekannten Znaimer Gurken. Die Geschichte des Unternehmens reicht sechs Generationen zurück.

Höchste Lebensmittel-Qualität im Fokus
Heute produziert das traditionelle Fa­milienunternehmen Frey Delikatessen im Ortsteil Leopoldau im 21. Wiener Be­zirk ein breit gefächertes Sortiment an süßen und sauren Köstlichkeiten. Bei Geschmack und Frische werden stets neue Maßstäbe gesetzt: ,,Wir veredeln das beste Obst und Gemüse zu kna­ckigen Salaten, würzigen Saucen und fruchtigen Konfitüren“, wird garantiert. ,,Wir sehen uns heute als Spezialitätenmanufaktur, deren oberstes Ziel es ist, die individuellen Ideen und Wünsche unserer Kunden in die Tat umzusetzen“, so Geschäftsführer Ing. Erhard Frey.
„Klasse statt Masse“ lautet die Devise des Traditionsunternehmens Frey Deli­katessen. Bei der Obst-und Gemüseaus­wahl sowie bei der Produktion wird viel Wert auf höchste Qualität gelegt. Die Pro­dukte stammen vorwiegend aus regiona­lem Anbau: Das Marchfeld, der „Gemüse­garten“ von Niederösterreich, befindet sich unweit der Delikatessen-Manufak­tur. Mit den zuliefernden Bauernhöfen arbeitet die Familie Frey teilweise seit mehreren Generationen zusammen. In der Produktion wird jedes Glas manuell kontrolliert. Im firmeneigenen Qualitätssystem lässt sich jede Charge bis zu ihrem Ursprung zurückverfolgen. Auch auf umweltfreundliche Verpa­ckungen und geringe Verpackungsge­wichte wird geachtet. Trotz der wech­selvollen Geschichte des Unternehmens ist man bei den Produkten absolut auf der Höhe der Zeit: ,,Allein im Vorjahr ha­ben wir 29 neue Gemüsevariationen in unser Sortiment aufgenommen“, unter­streicht Ing. Erhard Frey. ,,Diese Inno­vationspower ist nur dank eines konti­nuierlichen Gedankenaustausches mit unseren Kunden möglich“, ergänzt Frey.
Mit dieser Qualitätsphilosophie hat sich Frey Delikatessen längst zu einem international anerkannten Lieferanten hochwertiger Delikatessen entwickelt. Die Wiener Traditionsmarke beliefert große Handelsunternehmen, speziali­sierte Einzelhändler und renommierte Gastronomiebetriebe. Zu den wichtigs­ten Exportmärkten zählen Deutschland, Schweiz, Dänemark und Großbritannien.

Kapazitätserweiterung mit hygienischen Vorgaben
Für den stetig wachsenden Geschäftsbe­trieb des Traditionsunternehmens war eine Kapazitätserweiterung notwendig. Zwei nebeneinanderliegende, insgesamt 12.000 m² große Hallen wurden für drei Hauptproduktionslinien adaptiert. Für die Lebensmittelproduktion waren dafür auch internationale Hygienevor­schriften, wie z. B. IFS (International Food Standard), zu beachten. Eine wichtige Rolle bei der Einhal­tung der internationalen Hygienevor­schriften spielt auch eine effiziente Entwässerungstechnik. Für die neue Produktions-und Lagerhalle entschied sich die Bauherrschaft für Aschl, einen führenden Spezialisten für moderne Entwässerungstechnik in Edelstahl.

Wie man Wasser/Schmutz schnell & sicher entfernt
Die Kombi-und Kastenrinnen von Asch! wurden speziell für die Linienentwäs­serung im Industrie-und Lebensmit­telbereich entwickelt und eignen sich optimal für Zonen mit erhöhtem Grob­schmutzanteil. Ergänzt werden die Rin­nen durch einen Bodenablauf mit entnehmbarem Schmutzfangkorb. Damit sind Wasser und Schmutz schnell vom Boden verschwunden. Das integrierte Rinnengefälle und die V-Kantung der Kombirinne sichern die effiziente Ent­wässerung auch bei wenig Wasser. So trocknet der Boden schneller und die Rutschgefahr wird verringert. Die Entwässerungstechnik von Aschl besteht zu 100 % aus korrosionsfreiem Edelstahl und wird in einer antibakte­riellen Hygieneform gefertigt. So gibt es beispielsweise keine versteckten Räume, in denen sich Schmutzreste ansammeln könnten. Alle Komponenten lassen sich zudem leicht reinigen. Die Entwässe­rungskomponenten von Aschl sind durch die Randverstärkung staplerbefahrbar und mit bis zu 125 kN belastbar. Die qua­litativ hochwertigen Technologien überzeugen durch ihre Langlebigkeit und ge­ben Sicherheit für Jahrzehnte.
Qualität überzeugt beim Traditions­unternehmen Frey Delikatessen auf allen Linien. Nicht nur bei den hoch­wertigen Obst-und Gemüsespezialitä­ten, Ölen und Feinkostwaren wird auf höchste Qualität geachtet. Auch die Ent­wässerungstechnik erfüllt diesen ho­hen Qualitätsanspruch bei Frey.

ASCHL Referenzbuch
► Unser Referenzbuch anfordern


ASCHL Referenzbuch

AKTION: Für Architekten und Planer gibt es jetzt das große ASCHL-Referenzbuch gratis!

Zu unserem 25-jährigen Firmenjubiläum haben wir Ihnen die schönsten Referenzen eines Vierteljahrhunderts zusammengestellt.
Auf 350 Seiten finden Sie beeindruckende Objektbeispiele für intelligente Entwässerungslösungen aus den unterschiedlichsten Einsatzfeldern. Ob Schwimmbad oder Wellness-Hotel, ob Parkhaus oder Weingut, ob Lebensmittelproduktion oder Gesundheitswesen.
Es gibt wohl kaum einen Bereich, in dem wir nicht mit effizienter Entwässerungs- und Rohrleitungstechnik vertreten sind.

Sichern Sie sich jetzt Ihr persönliches Exemplar!

Jetzt bestellen ►

  1. Erstklassige Kundenberatung

  2. Schnelle Lieferung

  3. Über 1.000.000 Teile lagernd